Richtige BH-Größe berechnen

Warum die richtige BH-Größe so wichtig ist

Wenn Du Deine Oberweite perfekt in Szene setzen willst, dann brauchst Du auf jeden Fall einen BH in Deiner richtigen BH-Größe. Denn nur, wenn der Büstenhalter optimal sitzt, kann er Deinen Brüsten vollkommen zu Diensten sein und diese perfekt stützen und formen. Die richtige BH-Größe ist aber nicht nur für eine wunderschöne Busenform, sondern auch für Deine Gesundheit ganz besonders wichtig. Wusstest Du, dass nahezu jede zweite Frau eine falsche BH-Größe trägt, weil sie ihre richtige BH-Größe einfach nicht kennt? Du denkst jetzt vielleicht, dies ist doch nicht so schlimm? Doch da täuscht Du dich leider gewaltig. Ein falsch sitzender BH kann viele Schäden anrichten. Wenn Du einen BH in der falschen BH-Größe trägst, dann kann diese zu Nacken-, Rücken und Kopfschmerzen führen. Das passiert, weil das Gewicht der Brüste nicht optimal verteilt wird, wodurch dann der Nacken und der Rücken einer stärkeren Belastung ausgesetzt sind. Wenn Du jahrelang einen falsch sitzenden BH trägst, kannst Du sogar Haltungsschäden bekommen. Dieses Risiko steigt, je größer und schwerer Deine Brüste sind. Gerade bei großen Brüsten ist ein Büstenhalter in der richtigen BH-Größe unverzichtbar, damit das Gewicht der Brüste perfekt gestützt und verteilt wird.

BH-Größe messen - Vorbereitung

Doch jetzt genug der Rede - Lass uns nun endlich zur Sache kommen und Deine richtige BH-Größe berechnen. Alles, was Du dafür brauchst ist ein Maßband, das mindestens einen Meter lang ist. Das Maßband sollte weich und rollbar sein, schließlich musst Du es um Deinen Körper legen können. Ein Lineal oder ein Zollstock sind daher denkbar ungeeignet, um Deine richtige BH-Größe zu messen.

Um Deine BH-Größe zu messen, musst Du zunächst Deinen Oberkörper entkleiden und Dich vor einen Spiegel stellen. Achte beim Messen darauf, dass Du ganz normal weiteratmest und nicht die Luft anhältst – dies kann nämlich zu einer Verfälschung des Messergebnisses führen. Und lass Deinen Oberkörper nicht hängen, sondern stelle Dich aufrecht hin.

BH-Größe berechnen – Schritt 1: Unterbrustweite messen

Mit der Unterbrustweite bestimmst Du die Größe des Unterbrustbandes. Diese wird bei der BH-Größe als Zahl angegeben (70 bis 85).
Um Deine Unterbrustweite zu messen, legst Du das Maßband direkt unter Deinen Brüsten um den Oberkörper herum. Achte darauf, dass Du das Maßband ganz entspannt um den Brustkorb wickelst – es sollte also weder zu straff noch zu locker sitzen.
Lies anschließend Deinen Wert ab und notier ihn.

BH-Größe berechnen – Schritt 2: Oberbrustweite messen

Mit der Oberbrustweite bestimmst Du Deine Körbchengröße. Diese wird bei der BH-Größe als Buchstabe angeben (A bis D).
Um Deine Oberbrustweite zu messen, legst Du das Maßband auf der Höhe Deiner Brustwarze um den Oberkörper herum. Drücke beim Messen Deine Brustwarzen leicht platt und achte darauf, dass das Maßband nicht zu straff oder zu locker sitzt. Es sollte ganz normal auf Deinem Oberkörper anliegen. Worauf Du noch achten solltest?
Das Maßband sollte unbedingt gerade auf dem Rücken liegen und auf gleicher Höhe wie vorne sein. Wenn Du das Maßband richtig angelegt hast, dann lies Deinen Wert ab und notiere ihn Dir, damit Du ihn nicht vergisst.

BH-Größe berechnen – Schritt 3: Richtige BH-Größe in der Tabelle ablesen

Mit Deinen beiden Werten stehst Du jetzt kurz davor Deine richtige BH-Größe zu bestimmen. Alles, was Du jetzt nur noch tun musst, ist, diese anhand der BH-Größentabelle abzulesen. Lasse Dich nicht von den vielen Zahlen in der BH-Größentabelle abschrecken – dies sieht viel komplizierter aus, als es wirklich ist!

1. Suche in der BH-Größentabelle in der Spalte Unterbrustumfang nach Deinem Wert. Wenn Du beispielsweise 79 cm gemessen hast, dann bist Du in der vierten Spalte mit den Werten von 78 bis 82 genau richtig. Jetzt richtest Du Deinen Blick eine Spalte weiter zu der Bestellgröße – bliebe hierbei aber in derselben Zeile. In der entsprechenden Zeile findest Du dann die Größe für das Unterbrustband, welche Du benötigst. In unserem Beispiel bräuchtest Du dann die Größe 80.

2. Nun brauchst Du noch Deine Cup-Größe. Suche nach Deinem Wert in der Zeile, in der Du vorhin schon Deinen Unterbrustumfang gefunden hast. Wenn Deine Oberbrustweite beispielsweise 97 cm beträgt, dann hast Du Cup-Größe C. Und schon hast Du Deine richtige BH-Größe ermittelt! Das war doch leichter als gedacht, oder?!

Kreuzgrößen - braboo erklärt: Was ist das eigentlich?

Eigentlich ist die Kreuzgröße Dein bester Freund, wenn Dein Lieblings-BH mal nicht mehr in Deiner richtigen BH-Größe vorhanden ist. Denn die Kreuzgröße ist eine Nachbarschaftsgröße und damit entweder die nächstkleinere oder die nächstgrößere BH-Größe, die Dir passt. Wie das geht? Bei der Kreuzgröße ändert sich die Größe des Unterbrustbandes, wodurch sich dann auch die Cup-Größe entsprechend ändert. Dadurch passt Du auch in eine Kreuzgröße. Um an Deine Kreuzkreuze zu kommen, wählst Du in der BH-Größentabelle für Kreuzgrößen einfach Deine BH-Größe aus und gehst dann diagonal nach unten oder nach oben. Wenn Du beispielsweise eine 75B hast, dann sind Deine Kreuzgrößen 70C und 80A.

BH-Größe

3 BHs + 3 Slips für 39,90€
Code1: DREI